Rosen (lat. Rosa)

Geschichte der Rose
Die ältesten Funde, die man bisher gemacht hat, sind Fossilien in den Colorado Rockies, die Abdrücke von Rosenblättern aufweisen. Diese stammen aus dem Paleolithikum, das auf 35 bis 32 Millionen Jahre zurückreicht. Der Ursprung der Rosenkultur ist die chinesische Gartenkunst; Konfuzius berichtet von Rosenpflanzungen in den königlichen Gärten in Peking.

Zur Römerzeit wurden in Italien Rosen zur Parfümherstellung in Plantagen und als Heilpflanze kultiviert. Für die Römer gehörten Rosen zu den höchsten Luxusgütern, weswegen ihre Festmahle von Rosenblüten übersät waren.

Karl der Große verordnete 794 schließlich in seiner „Capitulare de villis vel curtis imperialibus“ den Anbau von Obst-, Gemüse-, Heil- und Zierpflanzen, einschließlich der Rose Rosa canina (als Heilpflanze) und sorgte so wieder für die Verbreitung der Rose in privaten Gärten.

Großen Einfluss auf die Rosenzüchtung hatte die Kaiserin Joséphine, die Gattin Napoleons (1763–1814), die auch die erste Rosensammlung anlegte.

Rosen heute
Es gibt heutzutage unzählige Rosensorten, dessen Vermehrung durch Pflanzenveredelung stattfindet. Die Anzahl neuer Sorte steigt von Jahr zu Jahr. Rosen werden heute aufgrund der speziellen klimatischen Bedingungen hauptsächlich von Gärtnereien in Kenya, Simbabwe, Tansania, Kolumbien und Equador produziert. In Equador befinden sich solche auf einer Höhe von über 3000 M.ü.m. Die Rosen-Produktion auf dieser Höhe ist langsamer, die Qualität der Rose aber unübertrefflich.

Zertifizierungen
Für Gesprächsstoff sorgt regelmässig die Produktion der aus den Entwicklungsländer erzeugten landwirtschaftlichen Güter. Standards wie Globalgap, FFP, Max Havelaar usw.  sorgen für umweltgerechte und menschenwürdige Produktion. Myflower bezieht Rosen aus zertifizierten Betrieben. Mehr Information erfahren sie hier.

In unserem Onlineshop bieten wir vorwiegend Rosen aus den Ursprungsländer Kenia und Equador und Holland an. Als Einzelrose, Rosensträusse oder zu Blumensträussen verarbeitet. Je nach Angebot und Rosensorte sind diese unterschiedlich verfügbar.

Pflege:
Rosen bedürfen guter Pflege ansonsten kann sich die Haltbarkeit stark reduzieren. Neben unserem allgemeinen Pflegetipps gibt es weitere Punkte zu beachten:

  • Rosen bevorzugen mehr Wasser. Der Rosenstiel darf bis zur Hälfte im Wasser sein. Dornen und Blätter, die im Wasser sein würden, müssen entfernt werden.
  • Keine Rosen in der Nähe von Früchten. Das aus Früchten austretende Athylen-Gas schadet Ihrer Rose.

Sie bevorzugen einen kühlen Standort. Einige Rosensorten öffnen ihre Blüten schneller als andere. Dies hat keinen Einfluss auf die Haltbarkeit, diese bleiben Ihnen in diesem Zustand sehr lange erhalten.

Krankheiten der Rose
Rosen können viele mögliche Krankheiten bekommen. Die häufigste ist Grauschimmelfäule (Botrytis), meist verursacht durch feuchte, klimatische Verhältnisse (Regenzeit) im Ursprungsland. Borytis ist bei frisch geschnittenen Rosen schwierig zu entdecken. Sollten von Myflower gelieferte Rosen von dieser Krankheit betroffen sein, ersetzen wir Ihnen diese selbstverständlich.

(Quelle geschichtlicher Teil: wikipedia.org)